< >

breathe.austria

~

breathe.austria
Österreich Beteiligung Expo 2015 in Mailand

_DSC0090

Die Luft ist unser grundlegendes Lebensmittel und Ressource zugleich. Mit dem Pavillon breathe.austria stellt Österreich „Luft“ als Nahrungsmittel Nr. 1 in den Mittelpunkt. Im Zentrum steht ein 560 m² großes Waldstück und dessen ökologische Leistung. Die natürlichen Prozesse werden mit moderner Technologie unterstützt und erzeugen dadurch den Sauerstoff für 1800 Personen pro Stunde. Der Österreich-Pavillon bietet im bunten Treiben der Weltausstellung einen Ort der Erholung und zeigt zugleich einen modellhaften Beitrag für zukünftige Stadtentwicklung: Denn mit 10 % mehr Bio-Performanz wäre es möglich, einen Temperaturanstieg von 2 ºC in Folge des Klimawandels auszugleichen.

Der gesamte Pavillon arbeitet wie eine natürliche Klimaanlage. Rund 60 Bäume sowie über 12.000 Forst- und Kleingehölze verfügen gemeinsam über eine Blattoberfläche von 43.200 m2 und produzieren damit in einer Stunde 62,5 kg Sauerstoff. Zugleich absorbiert der Wald pro Tag 92 kg CO2. Ventilatoren und Nebelanlagen regen die natürliche Leistung des gepflanzten Waldes an. Somit wird auf 560 m2 eine Leistung erreicht wie von einem ein 1 ha großen Waldstück in der Natur.

Der Pavillon ist energieneutral: Zur Stromerzeugung gibt es eine Photovoltaikanlage am Dach. Zusätzlich wird eine Farbstoffsolarzelle genutzt, Grätzel-Zellen, die bei der Energiegewinnung auf die Intelligenz der Natur zurückgreifen: Nach dem Prinzip der Photosynthese wird dabei aus Licht Energie erzeugt. Was in jedem Blatt im Pavillon-Wald im kleinen Maßstab erfolgt, setzt sich hier im großen Maßstab fort.

 

DSCN9808 DSCN9793

 

related post: breathe.austria wettbewerb

-

Projektleitung: Bernhard König für team.breathe.austria

-

team.breathe.austria

terrain: architekten und landschaftsarchitekten BDA – Klaus K. Loenhart

mit

Agency in Biosphere – Markus Jeschaunig

Hohensinn Architektur ZT GmbH – Karlheinz Boiger

Lendlabor, Graz – Anna Resch und Lisa Maria Enzenhofer

LANDLAB i_a&l, TU Graz – Andreas Goritschnig und Bernhard König

und

Alexander Kellas

Engelsmann Peters Ingenieure, Stefan Peters

Transsolar – Wolfgang Kessling

BOKU Wien IBLB – Bernhard Scharf

DSCN0011 DSCN0085
DSCN0372 DSCN9951 DSCN9979 DSCN0332

Save

Save

Save

~

tagged under: 2015 architecture Bernhard König event exhibition landscape public space

hide project description ▽ show project description △